HOME

IMPRESSUM

WILLKOMMEN IM URWALD,
WILLKOMMEN IN DER ZUKUNFT!

AMAZONICA will den tropischen Regenwald für die Menschheit erhalten.

Dazu haben wir gemeinsam mit den indigenen Völkern Amazoniens

innovative Lösungen erarbeitet.

 

 

 

 

WELTDEKADE DER VEREINTEN NATIONEN

 

BILDUNG FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG

 

IM SCHULTERSCHLUSS FÜR EINE LEBENSWERTE ZUKUNFT

 

 

AMAZONICA-Gründerin Mascha Kauka ist Jurorin für den Salus-Medienpreis

 

Am 8. Oktober 2014 wird in München zum fünften Mal der Salus-Medienpreis verliehen. Der Naturarzneimittel-Hersteller prämiert damit auch in diesem Jahr ausgezeichnete Veröffentlichungen zu den „Risiken der Agro-Gentechnik“ und den „Chancen einer ökologischen Landwirtschaft“. Jurymitglied der ersten Stunde ist Mascha Kauka, die Gründerin und Leiterin der Stiftung AMAZONICA.

 

Als Otto Greither, der geschäftsführende Salus-Gesellschafter, den Preis 2010 anlässlich seines 85. Geburtstages ins Leben rief, war Mascha Kauka sofort bereit, sich als Jurorin zur Verfügung zu stellen. Zu ihrer Motivation sagt sie:  „Mit diesem Geburtstagsgeschenk hat Otto Greither auch mir einen Herzenswunsch erfüllt. Der Salus-Medienpreis ist eine sinnvolle und überaus erfolgreiche Anregung für Journalisten und Publizisten, sich diesen bedeutenden Themen ernsthaft und immer wieder neu zu widmen. Die Resonanz wird in jedem Jahr größer und es ist eine Freude und Bereicherung für mich, die vielen spannenden Einsendungen studieren zu dürfen.  Nur die Entscheidung fällt bei der wachsenden Menge der preiswürdigen Arbeiten wirklich schwer“.

 

DER MENSCHHEIT GRÖSSTE HERAUS-FORDERUNG IST UNSERE AUFGABE: BILDUNG UND NATURSCHUTZ

 

 

 

Bildung ist das Thema Nr. 1, unsere wichtigste Aufgabe, wenn es um die Förderung der Waldindianer, der Hüter unseres Regenwaldes geht: Schulbildung, vom ABC-Schützen bis zum Hochschulabsolventen, und Ausbildung in Berufen und Tätigkeiten, die zum Lebensunterhalt jeder Familie beitragen. Der ecuadorianische Staat vernachlässigt nicht nur die indigene Bevölkerung in der Amazonasregion, sondern er baut Hürden auf, die auch von den intelligentesten Schülern und beim besten Willen nicht zu nehmen sind.

 

 

Hier setzt AMAZONICA an, wir sorgen für Chancengleichheit und unterstützen Schulen und Schüler. Mit Ihrer Spende und unserer Arbeit wird es auch für die indigene Waldbevölkerung Bildung und Fortschritt geben.

 

TROPIC ICE - AMAZONIEN UND GRÖN-

LAND IM KLIMAWANDEL

 

 

AMAZONICA FORSCHUNGSPROJEKT:

EIN VOGEL SCHÜTZT DIE NATUR

 

 

Die Harpyie ist der größte Adler Mittel- und Südamerikas und gilt als wichtiger Bioindikator für ein intaktes tropisches Regenwald-Ökosystem.

Ruth Muñiz ist eine weltberühmte spanische Ornithologin, die seit 12 Jahren das Verhalten der Adler und ihre Bestände erforscht und dokumentiert.

AMAZONICA finanzierte in den Jahren 2002 und 2003 die erste wissenschaftliche Arbeit von Ruth Muñiz mit Harpyien in den Wäldern der Achuar in der ecuadorianischen Amazonasregion.

Der Nachweis eines flächendeckenden Bestandes an Harpyien bestätigt, dass die ökologische Kette in dem untersuchten Raum gesund ist, und damit gilt er als besonders schützenswert.

Seit Januar 2014 finanziert AMAZONICA wieder eine Forschungsreihe mit Ruth Muñiz. Wir wollen erreichen, dass durch das Monitoring der Harpyie ihre Reviere unter Naturschutz gestellt werden.

So würde ein Vogel den Urwald schützen können, den die ecuadorianische Regierung für wirtschaftliche Interessen opfern will.

AMAZONICA auf